Etuikleider – Zeitlos und stilvoll

Etuikleider sind die wahren Klassiker unter den Kleidern. Seinen Trend hatte das Kleid in den 30er und 60er Jahren. Das Etuikleid, auch Schlauchkleid genannt, gehört zur gehobenen Damenbekleidung. Es gilt als charmant, businesstauglich und versprüht zeitlose Eleganz. In den 50er und 60er Jahren wurden Etuikleider durch Jacqueline Kennedy und Audrey Hepburn berühmt. Früher wurde es noch gerne mit Handschuhen und Perlenkette getragen. Kennzeichnen lässt sich das Etuikleid dadurch, dass es eine sehr feminine, figurbetonte Passform hat. Zudem hat es einen kragenlosen Ausschnitt, der meist waagrecht geschnitten ist. Es ist entweder ärmellos oder hat sehr kurze Ärmel und reicht bis zum Knie. Anfangs der 70er jedoch wurden Minikleider und Hot Pants getragen und so wurde auch das Etuikleids etwas kürzer. Durch das schlichte Aussehen des Etuikleides wirkt es besonders elegant und edel. Deswegen werden Etuikleider oft auch als Abendkleid oder Cocktailkleid zu besonderen Anlässen ausgewählt. Heute wird es beispielsweise oft von der amerikanischen First Lady Michelle Obama oder von Victoria Beckham getragen. Schöne Etuikleider gibt es zum Beispiel bei Ana Alcazar oder Esprit.